Ironwoman

Eisenmangel ist bei Frauen häufig und wird gerade bei Schwangeren oft als Nahrungsergänzung verschrieben. Zu den klassischen Eisenpräparaten gibt es besser verträgliche Alternativen. 

 

Als Vegetarierin und Frau mit einer starken Monatsblutung bin ich für Eisenmangel prädestiniert. Vor gut zwei Jahren erhielt ich deswegen eine Eisen-Infusion. Ich vertrug sie gut, doch das Eisen bliebt nicht, wie sich herausstellte. Meine Ärztin verschrieb mir Maltofer. Das mag vielen helfen, bei mir hat es primär für Verstopfung gesorgt. Und Verstopfung führt bei schwangeren Frauen leicht zu Hämorrhoiden. Das möchte man nicht.

 

Also stieg ich auf das Ayurvedische Eisen Rasayana um. Davon nehme ich täglich zwei Tabletten, fühle mich fit, habe keine Verdauungsprobleme und mein Eisenwert ist gestiegen. Ich finde es heikel, hier allgemein gültige Ratschläge zu geben, aber dieses Eisenpräparat kann ich wirklich empfehlen. Ein Versuch ist es wert.

 

Ich habe das Eisen Rasayana bei Yoga Artikel bestellt und jetzt auch bei der Nature First Apotheke beim Albisriedenplatz in Zürich gefunden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0