Schlecht ist weg

Ab heute bin ich offiziell im zweiten Trimester. Und es geht mir – wie in vielen Ratgebern versprochen – viel besser. Die Übelkeit ist weg, ich trinke wieder Tee und nicht mehr nur bloss Wasser. 

 

Ich habe Energie und meine Brüste schmerzen viel weniger. Ich vergesse zuweilen, dass ich schwanger bin. Wir diskutieren über Namen und ich denke seltener daran, dass ich am liebsten wegrennen möchte.

Bald werde ich mit meiner Chefin reden müssen. Ich wünschte, ich hätte es bereits hinter mir. Und ich müsste mich nicht aus jedem Apéro rausreden. Und vielleicht wird auch mein schlechtes Gewissen etwas weniger, wenn die Katze erst einmal aus dem Sack und der Bauch raus ist.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0